Menu

Osteopathie Hannover

Reha Kirchrode ist spezialisiert auf Osteopathie

Im Bereich des Bewegungsapparats oder auch bei Organen sind Schmerzen sehr ernst zu nehmen. Oftmals gehen Betroffene nicht direkt zum Arzt sondern hoffen darauf, dass der Schmerz von alleine weg geht. In den seltensten Fällen tritt der gewünschte Effekt auch ein, vielmehr kommt es allerdings zu stärkeren oder chronischen Schmerzen. Man sollte daher schon bei den Anzeichen erster Schmerzen einen Spezialisten aufsuchen, denn dadurch können schwerwiegendere Folgeschäden verhindert und vorgebeugt werden.

 

Unsere tagtägliche Arbeit ist nach unserer Philosophie bzw. Leitgedanken ausgerichtet: Wir wollen jedem unserer Patienten die qualitativ hochwertigste Therapie ermöglichen. Aus diesem Grund arbeiten in unserem Team ausschließlich ausgebildete sowie qualifizierte Mitarbeiter die diesen Grundgedanken teilen. Um diesen hohen Standard aufrecht zu halten sowie auf dem aktuellen Wissenstand zu bleiben, bildet sich das gesamte Team regelmäßig weiter. Die Osteopathie Praxis Reha Kirchrode begrüßt Sie gerne als Patient in Hannover und bietet Ihnen das Behandlungsspektrum im Bereich der Osteopathie an.

 

Erläuterung Osteopathie

 

Der Bereich der Osteopathie erfasst den menschlichen Körper möglichst komplex mit vielen Subsystemen und gliedert sich in 3 wesentliche Bereiche:

 

    • Parietale Osteopathie

Die Parietale Osteopathie beschäftigt sich mit dem Bewegungsapparat, sprich der Muskulatur, den Sehnen, den Knochen sowie den Gelenken.

    • Viszerale Osteopathie

Die Viszerale Osteopathie beschäftigt sich mit Organen und deren Funktionsstörungen, die direkt oder indirekt der Palpation zugänglich sind. Dabei ist es egal um welche Beschwerden es sich handelt, z.B. Magen-, Leber, Darm- oder Blasenprobleme oder aber auch Probleme im Bereich der Mobilität der Nieren gliedern sich zur Viszeralen Osteopathie.

    • Craniosacrale Osteopathie

Die sogenannten Craniosacralen Osteopathie ist vor allem bei Kindern hochwirksam. Zu diesem Bereich gliedern sich Deformitäten des Schädels, Schreikinder, Sabbern, welches auf eine motorische Entwicklungsstörung zurückzuführen ist sowie Kiss-Kinder.

 

Spezialisierung auf Osteopathie

Herr Ralf Kusch beschäftigt sich bereits seit 1995 intensiv mit der Osteopathie, seine Frau, Frau Kira Kusch, teilt diese Spezialisierung seit 1998 mit Ihrem Mann. Im Jahr 2013 hat die Reha Kirchrode diesen Kompetenzschwerpunkt in Form eines separaten Bereichs ausgebaut, eine rein osetopathische Praxis für Hannover wurde gegründet. In Hannover und Umgebung ist die Reha Kirchrode heute für ihre hohe Behandlungsqualität sowie fachliche Kompetenz bekannt.

 

Behandlung in der Reha Kirchrode

 

Die Behandlung im Bereich der Osteopathie ist sehr individuell und geht oft auf Beschwerden ein, die vorher bei den Patienten nicht im Fokus standen. Bei der Untersuchung sieht man den Körper als Ganzes und sieht Zusammenhänge, die oft nicht schulmedizinisches diagnostiziert werden können.

 

Behandlungsbeispiel

Ein Patient kommt aufgrund von Knieschmerzen zu uns ist in die Reha Kirchrode nach Hannover und ist bereits schulmedizinisch austherapiert sowie diagnostiziert. Bei der Untersuchung konnten bisher keiner die Symptome zuordnen, sodass dem Patienten psychosomatische Komponenten unterstellt worden sind. Egal welche Befunde oder Diagnosen vorliegen, wir führen eine ganzheitliche Untersuchung bei jedem Patienten durch. Dadurch konnten wir in diesem Fall erkennen, dass die Knieschmerzen in einem Zusammenhang mit dem Dickdarm stehen. Daraufhin haben wir eine entsprechende Behandlung durchgeführt und freuen uns, dass die Schmerzen des Patienten durch unsere Ostheopatie Therapie zurückgegangen sind.

 

Behandlungsdauer

Die jeweilige Behandlungsdauer ist nicht pauschal definierbar, erfahrungsgemäß ist diese aber bei einem Zeitraum von 30 bis 50 min anzusiedeln. Wie oft die Osteopathie Anwendung stattfinden muss, um den gewünschten Behandlungserfolg zu erzielen, hängte immer vom Patienten und Grad der Beschwerde ab. In manchen Fällen reichen schon 1 bis 3 Sitzungen aus, es können aber auch bis 6 oder mehr Behandlungen vonnöten sein, wenn der Patient nicht optimal auf die Behandlung reagiert. Die Abstände der Sitzungen sind in der Regel sehr gestreckt, sodass man die Therapie nach wenigen Wochen nicht abgeschlossen hat.

 

Standarttaktung

Im Folgenden sehen Sie eine Standarttaktung für eine Osteopathie Behandlung in Hannover, die über 15 Wochen mit insgesamt 6 Behandlungsterminen festgelegt ist.

 

  • Ersten 3 Behandlungen mit je einer Woche Abstand
  • 4. Sitzung nach weiteren 14 Tagen
  • Die 5. Sitzung folgt nach weiteren 4 Wochen
  • Wieder nach 6 Wochen folgt die nächste Behandlung

 

Für den Behandlungserfolg sind die Abstände zwischen den Sitzungen essentiell, denn die Subsysteme des Körpers werden bei der Osteopathie angeregt und der Körper brauchen eine gewisse Zeitspanne, um auf diese Impulse zu reagieren und sich zu verändern.

 

Zuschuss von den Krankenkassen

Mittlerweise wird die Osteopathie glücklicherweise von nahezu allen Krankenkassen bezuschusst. Die erste Krankenkasse hierbei war die Techniker Krankenkasse. Die Krankenkassen übernehmen die Kosten für die Osteopathie nicht komplett, bezuschussen aber eine gewisse Anzahl von Behandlungen pro Jahr. In der Regel werden bei 6 Osteopathie Anwendungen pro Jahr 80% der Kosten übernommen. Da Unterschiede zwischen den Krankenkassen vorliegen, wenden Sie sich bitte direkt an Ihre Krankenkasse, um genauere Informationen zu erhalten.

 

Wichtige Aspekte

 

Auch bei der Osteopathie ist ein sehr differenziertes Vorgehen von hoher Bedeutung. Ein spezialisiertes Wissen, welches über den normalen Bewegungsapparat hinausgeht, ist unabdingbar, um Pathologien von inneren Organen erkennen zu können. Wenn man als Osteopath in Hannover diese Voraussetzung nicht erfüllen kann, gefährdet man seine Patienten. Als Behandelnder muss man zudem seine Grenzen in der Behandlung erkennen und wissen, welche Behandlung bei dem jeweiligen Patienten anzuwenden ist. Daher empfehlen wir Ihnen nur auf ausgebildete Osteopathen in Hannover sowie Deutschlandweit zu vertrauen.

 

Wer darf Osteopathie anbieten?

Die Osteopathie basiert auf einer reinen Weiterbildung, die begrifflich leider nicht geschützt ist. Eine von wenigen qualitätssichernden Maßnahmen die es in Deutschland gibt, ist der „Berufsverband von Osteopathen“, wo die Reha Kirchrode als Mitglied für Hannover aufgeführt wird. Weitere Organisationen, in denen qualifizierte Osteopathen vertreten sein sollten sind „Verband der Osteopathen Deutschlands“ sowie der „Bundesverband der Osteopathen“. Die Reha Kirchrode steht in allen dieser Therapeutenlisten und gewährleistet dadurch Patienten aus Hannover eine hohe Kompetenz im Bereich der Osteopathie, denn um in diese Listen aufgenommen zu werden muss eine mindestens 5 jährige Weiterbildung, die mind. 1.350 Stunden dauert, absolviert werden.

 

 

Kontakt Osteopathie Reha Kirchrode

Die Reha Kirchrode in Hannover beantwortet gerne Ihre Fragen:

 

Reha Kirchrode
Osteopathie Praxis Hannover
Tiergartenstraße 126
30559 Hannover
Tel: 0511 300 57 01
Fax: 0511 300 57 02
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: www.reha-kirchrode.de

Joomla SEF URLs by Artio

Anschrift

Reha Kirchrode

Tiergartenstraße 126
30559 Hannover

Fon: 0511 - 300 57 01
Fax: 0511 - 300 57 02

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Terminvereinbarung

Montag bis Freitag
09:00 - 15:30 Uhr

Therapiezeiten

Montag bis Freitag
07:00 - 20:00 Uhr

Weitere Termine nach Absprache

Stellenangebote

1 x PhysiotherapeutIn mit Weiterbildung Osteopathie

(20 bis 30 Stunden pro Woche)

Kundentests

Hier finden Sie Bewertungen
durch unsere Patienten

Physiotherapie Reha Kirchrode

4,97 von 5
aus 37 Bewertungen